Étiquette : Allemagne

Monographies

Projets de recherche

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand, Anglais Américain et Suédois.

Titelseite
Titelseite

Die Veröffentlichung der mittelalterlichen deutschen Münzen im Münzkabinett der Universität Uppsala wurde von Prof. Dr. Peter Berghaus (Münster) begonnen, dessen Kartei der wikingerzeitlichen deutschen Münzen um die deutschen Münzen des späteren Mittelalters ergänzt und in den Computer eingegeben wurde. Sämtliche Münzen sind digital fotografiert und freigestellt worden. Die Seitenmontage ist beim Computus Druck Service erfolgt.

Projets de recherche

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand, Anglais Américain et Suédois. 4. Oktober 2007, Kieler Nachrichten, Gabi Asmus: Münzen für die Zukunft sichern. Hendrik Mäkeler möchte mit dem Internet das…

Revue de presse

Wolfgang Trapp / Torsten Fried, Handbuch der Münzkunde und des Geldwesens in Deutschland […], dans: Bankhistorisches Archiv 32 (2006), pp. 147sq.

 

Critique

Bei dem vorliegenden Band handelt es sich um die Neuauflage eines Reclam-Bändchens, das 1999 in erster Auflage von Wolfgang Trapp (1918-2003) unter dem Titel „Kleines Handbuch der Münzkunde und des Geldwesens in Deutschland“ herausgebracht worden ist (siehe dazu die Rezension von Konrad Schneider im Bankhistorischen Archiv 27 [2001], S. 85). Dem veränderten Titel zum Trotz sind allerdings bei der Neuauflage sowohl das Format als auch der Seitenumfang unverändert geblieben.

Critiques