Geld fällt nicht vom Himmel

Zu Rainer Hank: Party ohne Rechnung: Die überdimensionierten Wohlfahrtsstaaten sind an der Krise schuld

Man könnte es vielleicht auch so wenden: Geld fällt nicht vom Himmel. Ähnlich wie so mancher Politiker gerne auf den Rat von Ökonomen vertraut hat, die Geld aus der frischen Luft hervorzaubern zu können vorgaben, sahen sich in früheren Zeiten letztlich auch die Herrscher alleingelassen, die neue Geldmittel von ihren Alchemisten erhofften. Ein Beispiel findet sich unter www.faz.net/…/die-goldgiganten-auf-der-berliner-museumsinsel-1574578.html

Daß Schuldenfinanzierung durch die Zentralbanken genau dieselbe Blauäugigkeit offenbart, scheint niemand bemerken zu wollen. Daher läßt man sich lieber von fiskalischer Illusion blenden, und wenn die nicht mehr taugt, dann muß eben die Geldillusion her.

Bookmark and Share