Kategorie: Lehre

Universität Mannheim Historisches Institut Die aktuellen Finanz- und Währungskrisen haben eine erschreckende Unfähigkeit erkennen lassen, monetären Herausforderungen adäquat zu begegnen, obgleich derartige Probleme seit Jahrhunderten bekannt sind. Geld ist zudem…

2012/13 Wintersemester

Leider ist der Eintrag nur auf Schwedisch verfügbar. Der Inhalt wird unten in einer verfügbaren Sprache angezeigt. Klicken Sie auf den Link, um die aktuelle Sprache zu ändern. Uppsala universitet…

2011 Sommersemester

Jens Hedrich: Image analysis to identify pre-modern coins and medals. Diplomarbeit zur Erlangung des Grades Diplom-Informatiker im Studiengang Computervisualistik, Uppsala, Juni 2010.

Betreute Arbeiten

2010/11 Wintersemester

2009/10 Wintersemester

Die historischen Hilfswissenschaften sind ein wichtiger Bestandteil des Proseminars Mittelalter. Die Grundlagenkenntnisse zu den Sachquellen, die in diesem Zusammenhang vermittelt werden, können sinnvoll etwa für deren Einsatz in Schulstunden verwendet…

Proseminar Mittelalter

Hinweise zur Gestaltung einer Hausarbeit, die deren Gliederung, die Gestaltung des Titelblatts und des Inhaltsverzeichnisses umfassen, finden Sie unter dem folgenden Link. Außerdem erhalten Sie dort Vorschläge zur Anlage der Einleitung, Bemerkungen…

Proseminar Mittelalter

Vorüberlegungen

Beim Zitieren von Literaturtiteln ist zu bedenken, daß es unterschiedliche Gattungen wissenschaftlicher Literatur gibt, für die jeweils leicht abweichende Zitierrichtlinien zu beachten sind. Diese Gattungen mit ihren jeweiligen Zitierweisen werden im folgenden vorgestellt.

Grundsätzlich gilt in jedem Fall:

  • Der Name des Verfassers (Vor- und Nachname) muß vollständig angegeben werden. Nach dem Namen des Verfassers steht ein Doppelpunkt. Darauf folgt der Titel, der vollständig inklusive Untertitel anzuführen ist, unabhängig von dessen Länge. Zwischen Haupttitel und Untertitel wird ein Punkt gesetzt.
  • Das Vollzitat wird nur im Literaturverzeichnis gebracht. In den Fußnoten reicht ein Kurzzitat aus, dem die Seitenzahl beigegeben wird, auf die man Bezug nimmt. Das Kurzzitat setzt sich aus dem Nachnamen des Verfassers, dem ersten sinntragenden Substantiv des Titels und dem Erscheinungsjahr (in Klammern) zusammen.
  • Bei der Angabe der Seitenzahlen muß auf den Unterschied zwischen Seiten (Abkürzung: S.) und Spalten (Abkürzung: Sp.) geachtet werden.
  • Zitate müssen nicht nur wort-, sondern auch buchstabengetreu sein. Abänderungen und Verkürzungen sowie Tippfehler sind daher unbedingt zu vermeiden!
Bookmark and Share

Proseminar Mittelalter

Proseminar Mittelalter

2004 Sommersemester