(Deutsch) Reichsmünzwesen im späten Mittelalter, Teil 2: Das 15. Jahrhundert

(Deutsch) Dissertation: Reichsmünzwesen im späten Mittelalter, Teil 1: Das 14. Jahrhundert

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Im Rahmen der Dissertation zum „Reichsmünzwesen im späten Mittelalter“, die von Prof. Dr. Gerhard Fouquet (Kiel) betreut wurde, ist das Geldwesen der deutschen Lande im 14. Jahrhundert untersucht worden. Dabei stand die königliche bzw. kaiserliche Münzprägung im Mittelpunkt des Interesses. Der Begriff „Geldwesen“ wurde in der Arbeit bewußt… Poursuivre la lecture de (Deutsch) Dissertation: Reichsmünzwesen im späten Mittelalter, Teil 1: Das 14. Jahrhundert

(Deutsch) Veröffentlichung der mittelalterlichen deutschen Münzen im Münzkabinett der Universität Uppsala

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand, Anglais Américain et Suédois. Die Veröffentlichung der mittelalterlichen deutschen Münzen im Münzkabinett der Universität Uppsala wurde von Prof. Dr. Peter Berghaus (Münster) begonnen, dessen Kartei der wikingerzeitlichen deutschen Münzen um die deutschen Münzen des späteren Mittelalters ergänzt und in den Computer eingegeben wurde. Sämtliche Münzen sind digital… Poursuivre la lecture de (Deutsch) Veröffentlichung der mittelalterlichen deutschen Münzen im Münzkabinett der Universität Uppsala

(Deutsch) Edition des Briefwechsels zwischen Christian Jürgensen Thomsen und Hermann Grote

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand, Anglais Américain et Suédois. Die geplante Veröffentlichung des Briefwechsels zwischen dem Begründer des Drei-Perioden-Systems (der Erkenntnis, daß Funde der entsprechenden Materialien auf Stein-, Bronze- und Eisenzeit aufzuteilen sind) Christian Jürgensen Thomsen (Kopenhagen) und dem Numismatiker Hermann Grote (Hannover) aus den Jahren 1835 bis 1865 wurde bereits in… Poursuivre la lecture de (Deutsch) Edition des Briefwechsels zwischen Christian Jürgensen Thomsen und Hermann Grote

Mémoire de maîtrise: Le livre de comptes du maître d’imprimés Peter Drach de Spire

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand, Anglais Américain et Suédois. Das Rechnungsbuch des Speyerer Druckherrn Peter Drach d.M. ist eine einzigartige Quelle für die Untersuchung des inkunabelzeitlichen Buchhandels. Die Auswertung des Rechnungsbuches zeigt, dass Drachs Ökonomie wesentlich auf der Arbeitsbeteiligung seiner Familie beruhte, deren Mitglieder in dieser Arbeit ausführlich vorgestellt werden. Das Kapital,… Poursuivre la lecture de Mémoire de maîtrise: Le livre de comptes du maître d’imprimés Peter Drach de Spire